Beschreibung des Programms

Ziel der Initiative ist es, Professoren aus den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, die sich durch (erste) herausragende Arbeiten ausgewiesen haben, einen Freiraum für die intensive Arbeit an einem wissenschaftlichen Werk zu eröffnen. Die Förderung besteht im Wesentlichen in der Finanzierung einer Lehrvertretung für eine Dauer von sechs bis zu 18 Monaten sowie einer Sachmittelpauschale von bis zu 10.000 EUR für den Antragsteller.

Zielgruppe

Herausragende Professoren aus den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, die Freiraum für die intensive Arbeit an einem wissenschaftlichen Werk von besonderer Qualität und Originalität benötigen

Akademische Voraussetzungen

Habilitation

Laufzeit

Sechs bis 18 Monate

Stipendienleistung

  • Die jährliche Fördersumme beträgt maximal 120.000 EUR (bis zu 110.000 EUR für die Lehrvertretung einschließlich aller Nebenkosten und bis zu 10.000 EUR zusätzliche Sachmittelpauschale, z.B. für Reisen, Archivaufenthalte, Literatur, ggf. Hilfskräfte, Publikationskosten für den freigestellten Inhaber bzw. die freigestellte Inhaberin der Professur
  • Weiterbildungsmaßnahmen für die Lehrvertretung

Formalia

Die Bewerbungsunterlagen und weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es hier.

Bewerbungsschluss

Anträge können jeweils bis zum 1. Februar eines Jahres eingereicht werden.

Wählen Sie bitte Ihren Status, um eine Bewerbung einreichen zu können

Status nicht in dieser Liste?Sollte Ihr Status nicht in dieser Liste enthalten sein, können Sie sich nicht in diesem Förderprogramm bewerben. Um ausschließlich Förderprogramme angezeigt zu bekommen, auf die Sie sich bewerben können, wählen Sie bitte bereits in der Ergebnisliste (linke Spalte) Ihren Status.